Bierhefe Haarkur Rezepte

Kräftiger Haarwuchs und eine gesunde Kopfhaut mit der Bierhefe Haarkur

Weil die Bierhefe einerseits mit ihren zahlreichen Nährstoffen zu einem üppigen und kräftigen Haarwuchs beiträgt und andererseits auf eine gereizte Kopfhaut beruhigend einwirkt, ist sie das ideale Hausmittel für eine Haarkur. Mithilfe der Haarkur unterstützen Sie Ihr Haarwachstum auf natürliche Weise, denn die Wirkstoffe der Hefe regen die Keratinbildung an.

Durch die Kopfhaut beruhigende Wirkung der Hefe werden beste Bedingungen für einen gesunden Haarwuchs geschaffen. Übermäßige Talgbildung hat ebenso ein Ende, wie Schuppenbildung oder Kopfhautjucken. Sie sollten Ihrer Kopfhaut und Ihren Haaren in regelmäßigen Abständen eine Bierhefe Haarkur gönnen.

Bierhefe Haarkur für vollen Haarwuchs

Unsere Haare bestehen zum größten Teil aus Keratin. Das ist ein natürliches Protein, das vom Körper gebildet wird. Allerdings benötigt es dazu bestimmte Mineralien und Vitamine. Und weil Sie mithilfe der Bierhefe Haarkur Ihre Kopfhaut mit diesen Nährstoffen anreichern, steht einem gesunden Haarwuchs nichts im Wege.

Bierhefe Flocken

Die Keratinbildung wird angeregt, sodass neue Haare sprießen können. Die bereits bestehende Haarpracht wird gekräftigt und vitalisiert. Sie erscheint in neuem Glanz. Eine Bierhefe Haarkur für kräftigen und vollen Haarwuchs können Sie aus den folgenden Zutaten selber herstellen:

  • 5 EL Bierhefe Flocken, es handelt sich um das Nahrungsergänzungsmittel, nicht zu verwechseln mit Trockenhefe zum Backen.
  • ½ EL Olivenöl, verwenden Sie natives Bio-Olivenöl, um eine Schadstoffbelastung auszuschließen.
  • Wasser nach Bedarf, Trinkwasser aus dem Hahn oder Mineralwasser aus der Flasche (um zusätzlich Mineralstoffe zuzufügen).

Um die Wirkung der Bierhefe zu unterstützen und zu ergänzen reichern Sie Ihre Haarkur mit einer weiteren Zutat an, die ebenfalls einen gesunden Haarwuchs fördert und der Kopfhaut Feuchtigkeit spendet, dem Olivenöl. Vom Wasser geben Sie nur so viel hinzu, dass sich Ihre Haarkur bequem auftragen lässt.

Wenn Sie ein Mineralwasser aus der Flasche wählen, wissen Sie genau, welche Mineralstoffe Sie dadurch in Ihre Haarkur einbinden. Aber auch das Trinkwasser aus dem Hahn enthält verschiedene Mineralien. Eine genaue Zusammensetzung können Ihnen die örtlichen Wasserbetriebe geben. Und so stellen Sie Ihre Bierhefe Haarkur her:

  1. Geben Sie die Hefeflocken in eine Schüssel.
  2. Träufeln Sie das Olivenöl darüber und
  3. verrühren Sie beide Zutaten mithilfe einer Gabel.
  4. Damit die Haarkur nicht zu fest wird und sich bequem auftragen lässt, fügen Sie noch etwas Wasser hinzu.
  5. Geben Sie das Wasser ebenfalls löffelweise in die Schüssel, damit Sie nicht zuviel auf einmal erwischen. Wird die Haarkur zu dünnflüssig, läuft sie Ihnen vom Kopf und lässt sich ebenfalls schlecht einmassieren.

Zur Anwendung tragen Sie die Bierhefe Haarkur (am besten auch mit dem Löffel) auf Ihren Kopf auf und massieren die Paste mit Ihren Fingerspitzen gut in die Kopfhaut ein. Vergessen Sie auch die Haarlängen nicht. Dann bedecken Sie Ihren Kopf mit einer Bade- oder Duschhaube.

Wickeln Sie um die Haube ein angewärmtes Frotteehandtuch und lassen Sie die Bierhefe Haarkur eine Stunde einwirken. Nach der Einwirkzeit waschen Sie das hausgemachte Pflegemittel mit reichlich lauwarmem Wasser aus und lassen die Haare an der Luft trocknen.

Bierhefe Haarkur für eine gesunde Kopfhaut

Zwar spielen die Nährstoffe für einen gesunden Haarwuchs eine wichtige Rolle, wenn aber die Kopfhaut gestresst und angegriffen ist, können trotz Vitamin- und Mineralstoffzufuhr die Haare nicht voll und kräftig nachwachsen. Deswegen ist es wichtig, dass Sie sich auch um die Gesundheit Ihrer Kopfhaut kümmern.

Mit der Haarkur aus Bierhefe schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn Sie regen das gesunde Wachstum an und außerdem lindern ihre Wirkstoffe Kopfhautreizungen und wirken entzündungshemmend und antibakteriell. Für die Herstellung einer Kopfhaut beruhigenden Haarkur verwenden Sie die folgenden Zutaten:

  • ½ Handvoll frische Pfefferminzblätter, kaufen Sie Bio-Pfefferminz, damit eine Schadstoffbelastung ausgeschlossen ist.
  • 2 frische, kleine Rosmarin Zweige, am besten aus dem Kräutergarten. Alternativ können Sie einen Esslöffel getrocknete Rosmarinblätter verwenden.
  • 1 Päckchen Trockenhefe (=7 Gramm), wenn Sie auch bei der Hefe auf Bio-Qualität achten, dürfen Sie sicher sein, dass für die Herstellung keine schädlichen Stoffe zum Einsatz kamen.
  • ¼ l Wasser, da Sie das Wasser kochen werden, spielt es keine Rolle, ob es aus dem Hahn kommt, oder aus der Flasche.

Auch wenn es Ihnen einenfacher erscheinen mag, statt der frischen Kräuter Teebeutel zu verwenden, sollten Sie davon Abstand nehmen. Denn zum Einen bekommen Sie den Rosmarintee kaum pur im Teebeutel, sondern meist nur als Kräutermischung. Und außerdem befinden sich in den Teebeuteln häufig nur die Reste der getrockneten Blätter, die sich nicht mehr als ganze Blätter verkaufen lassen.

Wer keinen eigenen Kräutergarten besitzt und auch keine Kräutertöpfchen in der Küche stehen hat, kann die frische Minze und den Rosmarin oftmals auf dem Wochenmarkt oder im Bioladen erstehen. Wenn Sie auf dem Markt einkaufen, sollten Sie allerdings nach Bio-Kräutern Ausschau halten. Die Zubereitung der Bierhefe Haarkur erfolgt so:

  1. Gießen Sie das Wasser in einen Topf und bringen Sie es zum Kochen.
  2. Legen Sie die Pfefferminzblätter in eine Teekanne.
  3. Die Rosmarinzweige hacken Sie mit dem Messer klein und geben sie in eine zweite Teekanne.
  4. Dann messen Sie 1/8 Liter des kochenden Wassers ab und
  5. übergießen damit in der einen Kanne die Pfefferminzblätter.
  6. Mit dem restlichen Wasser werden die Rosmarinzweige übergossen.
  7. Setzen Sie auf beide Kannen eine Deckel und lassen die Kräutertees 10 Minuten ziehen.
  8. Dann gießen Sie jeden Kräutersud einzeln durch ein Sieb.
  9. Warten Sie, bis die Tees auf Handwärme abgekühlt sind und
  10. messen Sie dann jeweils 40 Milliliter ab.
  11. Legen Sie nun die Hefe in eine Schüssel.
  12. Gießen Sie die 40 Milliliter Pfefferminztee und 40 Milliliter Rosmarintee dazu und
  13. rühren Sie mithilfe einer Gabel solange, bis die Hefe vollständig aufgelöst ist.
  14. Die Bierhefe Haarkur ist nun einsatzbereit.

Geben Sie die ziemlich flüssige Haarkur Schlückchen für Schlückchen auf Ihren Kopf. Wichtig ist dabei, dass Sie die Kur gut in die Kopfhaut einmassieren. Wenn Sie immer nur wenig des Pflegemittels auf Ihren Kopf gießen, fällt Ihnen das Einmassieren leichter, denn die Haarkur läuft nicht an den Haaren herunter.

Die Haarlängen können Sie bei dieser Haarkur unberücksichtigt lassen. Haben Sie die gesamte Bierhefe Kur aufgebracht, wickeln Sie sich Frischhaltefolie um den Kopf und setzen eine warme Wollmütze auf. Durch die Wärme kann Ihre Kopfhaut die Wirkstoffe besser aufnehmen. Nach circa 30 Minuten dürfen Sie die Kopfsauna abnehmen und die Haarkur mit viel lauwarmem Wasser auswaschen.

Übrigens: Den restlichen Kräutertee können Sie trinken. Allerdings ist er sehr intensiv im Geschmack und sollte mit etwas Wasser verdünnt werden.