Brennnesseltee für die Haare

Die Brennnessel ist ein gesundes Kraut für kräftige und intakte Haare

In den meisten Gärten ist sie verpönt und auch beim Wandern durch Wald und Feld schlagen wir einen großen Bogen um die Brennnessel. Dennoch werden ihre Blätter in zahlreichen Bio-Läden zum Kauf angeboten. Denn die Brennnessel bietet uns sowohl innerlich, wie äußerlich angewendet, viele Vitamine und Mineralstoffe.

Was früher als Arme-Leute-Essen galt, hat sich längst als Beauty-Booster für einen kräftigen und gesunden Haarwuchs durchgesetzt. In vielen Haarwassern, Spülungen und Shampoos sind Auszüge der Brennnessel enthalten. Denn das Wildkraut kann auf unserer Kopfhaut einiges bewirken. Und keine Sorge, richtig angewendet, brennt die Nessel nicht auf der Haut.

Wirkung: Brennnesseltee für die Haare

Selbstverständlich gibt es zahlreiche Haarpflegemittel zu kaufen, die Auszüge der gesunden Brennnessel enthalten. Wenn Sie es sich also einfach machen möchten und es Ihnen egal ist, ob das Beauty-Produkt neben den gewünschten Inhaltsstoffen unwillkommene Zusatzstoffe enthält, greifen Sie zu. Auch ein Fertigprodukt kann Ihnen eventuell bei Ihrem Haarproblem helfen.

Möchten Sie jedoch unnötige Chemie vermeiden und setzen lieber auf die Gesundheit aus der Natur, bietet Ihnen der Brennnesseltee eine perfekte Möglichkeit, verschiedene Haarprobleme auf gesunde Weise in den Griff zu bekommen. Und ein kleines bisschen Mehraufwand sollte Ihnen ein gesunder Haarwuchs wert sein.

Brennnesseltee

Die Brennnesseln punkten mit Vitaminen und Mineralstoffen. Sie wachsen weltweit, können kostenlos gepflückt oder preisgünstig als Pulver oder getrocknete Blätter erworben werden und sind bei folgenden Haarproblemen einsetzbar:

  • Gegen Schuppen: Wenn es auch im Sommer leise auf Ihre Schultern rieselt, lässt sich mithilfe der Brennnessel das Schuppenproblem mindern. Weil das Gartenunkraut Unreinheiten von der Kopfhaut entfernt und der porentief gereinigten Haut gleichzeitig Feuchtigkeit spendet, nimmt die Schuppenbildung ab. Bei konsequenter Anwendung bekommen Sie mit dem Wildkraut Schuppen in den Griff.
  • Gegen Haarausfall: Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. Doch selbst wenn das Haarproblem auf genetischer Veranlagung beruht, lässt sich das Ausfallen der Haare vermindern und verlangsamen. Weil Brennnesseltee mit seinen Mineralien die Durchblutung der Kopfhaut fördert, wird ein gesundes Haarwachstum angeregt und die Haarwurzeln werden gestärkt.
  • Gegen Kopfhautjucken: Auch die trockene Kopfhaut ruft Juckreiz hervor, der unerträglich werden kann. Wer dann kratzt, verschlimmert das Problem, denn der Reiz wird stärker. Brennnesseltee fördert nicht nur die Kopfhautdurchblutung, sondern sie lindert außerdem den Juckreiz. Über mehrere Wochen regelmäßig angewendet, nimmt das Kopfhautjucken merklich ab.
  • Für gesunden Haarwuchs: Brennnesseltee für die Haare schenkt der Kopfhaut bei innerer und äußerlicher Anwendung das wichtige Vitamin A, Eisen und weitere Mineralstoffe. Das Eisen gewährleistet die notwendige Sauerstoffzufuhr für die Haarzellen. Vitamin A kräftigt die Haare, fördert ihr Wachstum und hat eine positive Wirkung auf die Fettsynthese.

Brennnesseltee gegen Haarausfall

Bessere Durchblutung für gesunden Haarwuchs: Leider ist auch die Brennnessel kein Wundermittel. Was sie aber in jedem Fall bewirken kann, ist eine verbesserte Durchblutung Ihrer Kopfhaut. Und weil der Haarwuchs bei einer guten Durchblutung angeregt wird, arbeitet das natürliche Hausmittel auf diese Weise gleichzeitig dem Haarausfall entgegen.

Ausdauer und regelmäßige Massage: Sie können die Effektivität der Inhaltsstoffe unterstützen, indem Sie den Brennnesseltee mit einem leichten Druck auf die Kopfhaut einmassieren. Selbstverständlich sollten Sie das regelmäßig tun, denn bei einer einzelnen Anwendung kann selbst die ausgiebigste Kopfhautmassage keine Wunder bewirken. Über erste Erfolge können Sie sich frühestens nach drei bis vier Wochen freuen.

Brennnesseltee trinken: Weil unser Körper wichtige Stoffe nicht nur über die Haut aufnimmt, können Sie den Haarwuchs durch das Trinken von Brennnesseltee ebenfalls fördern. Wenn Sie zwei- bis dreimal täglich eine Tasse selbst aufgebrühten Brennnesseltee zu sich nehmen, beugen Sie Eisenmangel effektiv vor und begünstigen einen gesunden Haarwuchs.

Vorsicht vor gleichzeitiger Medikamenteneinnahme: Wer allerdings unter Bluthochdruck leidet, Blutverdünnungsmittel nehmen muss, Diabetiker ist, mit Herz- oder Nierenproblemen zu kämpfen hat, sollte auf die innere Anwendung des Hausmittels verzichten. Auch wenn der Brennnesseltee allgemein recht verträglich ist, schadet es nicht, den Hausarzt um Rat zu fragen.

Die äußere Anwendung bleibt von den eventuellen Wechselwirkungen jedoch unbenommen. Und weil stressfreie Nachmittage und frische Luft ebenfalls der Gesundheit zu Gute kommen, sollten Sie es sich nicht nehmen lassen, die Brennnesseln bei einem gemütlichen Waldspaziergang selber zu pflücken.