Zitronensaft Haarkur Rezepte

Die natürliche Zitronensaft Haarkur gegen Schuppen und für Kämmbarkeit

Weil der Saft aus der Zitrone nicht nur antibakterielle Wirkung aufweist, sondern sich auch hervorragend eignet, um mit seinem Säuregehalt gegen Kopfhautpilz vorzugehen, ist er das ideale Hausmittel gegen fettige Schuppen. Pflegen Sie Ihre angegriffene Kopfhaut in regelmäßigen Abständen mit einer selber gemachten Zitronensaft Haarkur, um die lästigen Schuppen loszuwerden.

Damit Sie Ihre Haare und die Kopfhaut nicht zusätzlich stressen, ist es ratsam, keine fertige Haarkur zu verwenden, die ja häufig mehrere chemische Zusatzstoffe enthält. Bei der selber hergestellten Haarkur mit Zitronensaft und weiteren natürlichen Hausmitteln kommen alle Inhaltsstoffe einzig und allein der Pflege Ihrer Haare und Kopfhaut zu Gute.

Haarkur mit Zitronensaft für Glanz für dicke Haare

Gerade dicke Haare lassen sich oftmals nur schwer durchkämmen, geschweige denn zu einer schicken Frisur stylen. Damit sie geschmeidig werden, leichter Frizz sich wieder anlegt, und die anschließend sorgfältig kreierte Frisur mit einem herrlichen Glanz begeistert, sollten Sie Ihre Haarpracht hin und wieder mit einer Zitronensaft Haarkur verwöhnen.

Zitronensaft

Und weil sich mit dem Saft der Limone zwar viel aber nicht alles richten lässt, benötigen Sie außerdem ein paar weitere Zutaten, die das Hausmittel auf natürliche Weise in seiner Wirkung tatkräftig unterstützen. Wenn Sie folgende Zutatenliste abgearbeitet haben, können Sie mit der Zubereitung Ihrer Haarkur beginnen:

  • 1 reife Avocado, die beim Drucktest deutlich nachgibt. Denn nur dann ist das Fruchtfleisch so weich, dass es sich herauslöffeln lässt.
  • 1 EL Kokosöl, verwenden Sie Bio-Kokosöl, das als naturbelassenes Öl weder gehärtet, noch gebleicht oder zu stark erhitzt wurde.
  • ½ Zitrone, die aus biologischem Anbau stammen sollte, um eine Pestizidbelastung zu vermeiden.

Auch wenn Avocado, Zitrone und Kokosöl aus dem Supermarkt wahrscheinlich preiswerter zu haben sind, sollte Ihnen gesundes, glänzendes Haar den kleinen Aufpreis für die Bio-Produkte wert sein. Denn schließlich gehen sowohl die Vitamine, wie auch die Schadstoffe, die im Hausmittel enthalten sind, bei einer Haarkur in Ihre Kopfhaut über. Für die Herstellung der Zitronensaft-Kur gehen Sie so vor:

  1. Schneiden Sie die Avocado der Länge nach in der Mitte durch.
  2. Entnehmen Sie den Kern und
  3. kratzen Sie mithilfe eines Teelöffels das weiche Fruchtfleisch vorsichtig aus der Schale. Ist die Frucht schon überreif, kann es sein, dass das Fruchtfleisch an einigen Stellen schwarze Flecken aufweist. Diese Stellen verwenden Sie nicht.
  4. Geben Sie das ausgelöste Avocadofleisch in eine Schüssel.
  5. Pressen Sie nun die Zitronenhälfte aus und
  6. fangen Sie den Zitronensaft auf.
  7. Gießen Sie den Saft aus der Zitrusfrucht ebenfalls in die Schüssel und
  8. fügen Sie dann das Kokosöl zu.
  9. Nun vermischen Sie die drei Zutaten gründlich. Dazu eignet sich am besten ein Pürierstab. Denn mit dem Küchengerät wird auch das Avocadofleisch so fein, dass eine homogene Masse entsteht, die sich mühelos in den Haarlängen und auf der Kopfhaut verteilen lässt. Wenn Sie versuchen die Hausmittel mithilfe einer zu Gabel zu einem einheitlichen Brei zu vermischen, bleiben eventuell Avocadoklümpchen bestehen. Die lassen sich anschließend besonders bei langen Haaren nur schwer auswaschen.

Ist die Haarkur fertig, kann sie in die sauberen, noch feuchten Haarlängen eingeknetet und auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Lassen Sie die Kur circa 15 Minuten einwirken, und spülen Sie anschließend die Zitronensaft Haarkur mit lauwarmem Wasser gründlich aus.

Zitronensaft Haarkur gegen fettige Schuppen

Schuppen können verschiedene Ursache haben. Es gibt die trockenen, weißen, kleinen Schuppen, die von einer zu trockenen Kopfhaut herrühren. Die größeren, leicht gelblichen fettigen Schuppen entstehen hingegen durch eine Pilzerkrankung der Kopfhaut. Gegen die fettigen Schuppen können Sie mithilfe einer regelmäßig angewandten Zitronensaft Haarkur effektiv vorgehen.

Weil die Säure im Saft der Zitrone sich nicht nur wirksam gegen Bakterien einsetzen lässt, sondern auch ein perfektes Hausmittel gegen den Hefepilz auf der Kopfhaut darstellt, benötigen Sie für eine erfolgreiche Behandlung mit der Haarkur kaum weitere Zusätze. Aus folgenden Zutaten lässt sich die Haarkur mit Zitronensaft gegen fettige Schuppen herstellen:

  • ½ Zitrone, die Sie allerdings in Bio-Qualität erwerben sollten. Denn nur dann haben Sie Gewissheit, dass keine Giftstoffe bei der Anpflanzung verwendet wurden.
  • 3 EL Wasser, verwenden Sie auch für Ihre selber gemachte Haarkur nur Trinkwasser, das aber selbstverständlich aus der Wasserleitung kommen darf.
  • (½ TL Kokosöl, achten Sie auf natives Kokosöl, da es naturbelassen ist. Das Kokosöl benötigen Sie nur bei trockener und sehr empfindlicher Kopfhaut.)

Weil die Haarkur mit Zitronensaft ihre Wirkung nur dann effektiv entfalten kann, wenn Sie regelmäßig zweimal in der Woche angewendet wird, kann es bei empfindlicher Kopfhaut zu Reizungen und Kopfhaut Jucken kommen. Um diese Nebenerscheinungen zu vermeiden, fügen Sie nach dem ersten Auftreten von Juckreiz bei der nächsten Anwendung Ihrer Haarkur Kokosöl zu. Und so wird’s gemacht:

  1. Pressen Sie die Zitronenhälfte aus und
  2. fangen Sie den Saft auf.
  3. Messen Sie einen Esslöffel Zitronensaft ab und
  4. geben Sie ihn in ein kleines Schälchen.
  5. Gießen Sie drei Esslöffel lauwarmes Wasser zu und
  6. vermischen Sie dann mithilfe eines kleinen Löffels die beiden Flüssigkeiten gründlich.
  7. Wer eine empfindliche Kopfhaut hat, fügt nun das Kokosöl hinzu und
  8. mischt abermals kräftig durch.
  9. Dann ist die Haarkur fertig. Sie wird mit den Fingerspitzen vorsichtig aber gründlich in die Kopfhaut einmassiert.
  10. Lassen Sie die Zitronensaftkur circa fünf Minuten einwirken und
  11. waschen Sie sie anschließend mit lauwarmem Wasser wieder aus.
  12. Sie sollten die Anwendung zweimal wöchentlich durchführen.

Auch wenn es verlockend ist, bei einer so häufigen Anwendung sich einen kleinen Vorrat anzulegen, sollten Sie immer nur soviel Haarkur zubereiten, wie für eine Anwendung notwendig ist. Denn frisch wirkt der Zitronensaft am besten. Das oben stehende Rezept ist genau ausreichend für eine Haarkur. Es spielt keine Rolle, ob Sie lange Haare oder eine Kurzhaarfrisur haben.

Die Zitronensaft Haarkur gegen fettige Schuppen wird nur in die Kopfhaut einmassiert. Die Haarlängen müssen nicht mit der Kur behandelt werden. Versuchen Sie, die Einwirkungszeit möglichst einzuhalten. Eine längere Dauer schadet eventuell Ihrer Kopfhaut und ist nicht zu empfehlen.