Zitronensaft Shampoo Rezepte

Glänzendes, gesundes Haar mit natürlichem Shampoo aus Zitronensaft

Gekaufte Fertigshampoos haben den Vorteil, dass Sie lediglich eine Flasche öffnen müssen, um das Pflegemittel für die Haarwäsche parat zu haben. Allerdings enthalten die industriell gemischten Haarwaschmittel in der Regel einige Zusatzstoffe, auf die Sie gut und gerne verzichten können. Denn je mehr Chemie Sie anwenden, umso stärker belasten und stressen Sie Ihre Haarpracht.

Wenn Sie Ihr Haarshampoo aus Zitronensaft vor jeder Haarwäsche frisch zusammenmischen, benötigen Sie weder chemische Konservierungsstoffe noch Farbstoffe oder Weichmacher. Und zusätzliche Duftstoffe und Aromen können Sie ebenfalls entbehren. Denn schließlich riechen die Limone und ihr Saft schon herrlich frisch.

Shampoo mit Zitronensaft für glänzende Haare

Kämpfen Sie mit stumpfen, glanzlosen Strähnen, können Sie mit dem sauren Hausmittel ganz einfach Abhilfe schaffen. Denn der Saft der Zitrusfrucht bringt Ihre Haare zum Glänzen und sorgt auf ganz natürliche Weise für eine weiche Mähne, die sich wunderbar kämmen lässt. Das Haarshampoo mit Zitronensaft reinigt nicht nur, sondern schenkt gleichzeitig einen herrlichen Glanzeffekt.

Zitronensaft

Um die Wirkung der Zitrusfrucht zu unterstützen, verwenden Sie neben dem Zitronensaft, der übrigens möglichst frisch ausgepresst werden sollte, weitere natürliche Zutaten. Chemische Verstärkung ist dabei weder für den Reinigungseffekt noch für den Glanz notwendig. Und so sieht die Zutatenliste für das Glanzshampoo mit Zitronensaft aus:

  • 1 mittelgroßes Hühnerei, das Sie vom Bio-Bauern erwerben sollten, um eine zusätzliche Schadstoffbelastung zu vermeiden.
  • 1 TL Honig, wobei es sich ebenfalls um Bio-Honig handeln sollte, denn dann hat der Imker auch bei der Behandlung und Pflege seiner Bienenvölker nur biologische Produkte verwendet.
  • 1 TL Olivenöl, verwenden Sie natives Olivenöl, denn dieses ist naturbelassen und enthält viele Vitamine.
  • ½ Zitrone, damit die Zitrusfrucht nicht Pestizid belastet ist, sollte sie aus biologischem Anbau stammen.
  • 5 Tr. ätherisches Minzöl, Achtung: Die Bezeichnung "ätherisches Öl" signalisiert Ihnen, dass es sich um ein Naturprodukt handelt, während Parfümöl synthetisch hergestellt wird.

Versuchen Sie nicht, bei der Qualität Ihrer Zutaten zu sparen, denn auch wenn Sie die Lebensmittel nicht verzehren, sollten frei von Giften sein. Schließlich nehmen wir auch über die Haut und die Kopfhaut Schadstoffe auf. Verarbeiten Sie Ihre Rohstoffe möglichst frisch, denn dann sind auch schnell verderbliche Inhaltsstoffe, wie Vitamine noch vorhanden. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Schlagen Sie das Ei in eine Schüssel auf und vermischen Sie mithilfe einer Gabel das Eiweiß mit dem Eigelb.
  2. Ist der Bio-Honig im Glas fest geworden, erwärmen Sie ihn nicht in der Mikrowelle, denn durch die ungleichmäßige Hitze können wertvolle Vitamine zerstört werden. Stellen sie stattdessen das Honigglas in warmes Wasser (nicht mehr als 40 Grad) und warten Sie, bis der Honig geschmolzen ist.
  3. Dann entnehmen Sie einen Teelöffel und
  4. mischen ihn unter das Ei, sodass eine zähflüssige, homogene Masse entsteht.
  5. Träufeln Sie nun das Olivenöl darüber und fügen Sie das ätherische Minzöl zu.
  6. Vermischen Sie die Zutaten abermals gründlich.
  7. Dann pressen Sie die Zitronenhälfte aus und fangen den Saft auf.
  8. Gießen Sie den Zitronensaft ebenfalls in die Schüssel zu den übrigen Zutaten und verrühren Sie alles noch einmal gründlich.
  9. Nun ist Ihr selbst gemachtes Haarshampoo mit Zitronensaft für glänzende Haare einsatzbereit.

Zitronensaft Shampoo für Volumen und Fülle

Mithilfe von Zitronensaft sorgen Sie nicht nur für einen wunderschönen Glanz in der Haarpracht, sondern erreichen gleichzeitig, dass Ihre Haare voller und voluminöser wirken. Dabei unterstützen Sie einerseits die gesunden Inhaltsstoffe der Zitrone und andererseits die Lichteffekte, die das Hausmittel in Ihre Haare zaubert.

Um gleichzeitig eine reinigende Wirkung zu erzeugen, Glanz zu schenken und Volumen zu spenden, benötigen Sie neben dem Saft aus der Zitrusfrucht weitere natürliche Hausmittel. Auf den Einsatz von Chemikalien jedoch können Sie auch bei diesem Haarwaschmittel komplett verzichten, ohne Effektivität einzubüßen. Folgende Zutaten sollten Sie besorgen:

  • 1 Hühnerei, das Sie den Hühnern zuliebe aus Freilandhaltung und Ihrer Gesundheit zuliebe aus biologischer Produktion erwerben.
  • ½ Zitrone, die aus biologischem Anbau stammen sollte, um eine Belastung durch Pestizide auszuschalten.
  • 1 paar Spritzer Rum oder Cognac
  • 1 Schluck Bier, nach deutschem Reinheitsgebot gebraut.

Während Sie bei Hühnerei, Zitrone und Bier auch hier auf erstklassige Qualität achten sollten, um eine unnötige Belastung durch Zusatzstoffe zu vermeiden, dürfen Sie bei der Spirituose den Qualitätsunterschied, der durch eine lange Lagerung entsteht, außer Acht lassen. Auch ein junger Rum oder Cognac eignet sich für die Herstellung des Shampoos. Gehen Sie dabei so vor:

  1. Schlagen Sie das Ei so auf, dass Sie Eiweiß und Eigelb dabei trennen. Das Eiweiß geben Sie in ein Glas und stellen es in den Kühlschrank. Es wird fürs Haarshampoo nicht benötigt. Den Dotter geben Sie in eine Schüssel.
  2. Pressen Sie nun die Zitronenhälfte aus und fangen Sie den Saft auf.
  3. Gießen Sie den Zitronensaft ebenfalls in die Schüssel und
  4. mischen Sie mithilfe einer Gabel die beiden Zutaten gründlich durch.
  5. Nun fügen Sie ein paar Spritzer Rum oder Cognac hinzu und
  6. gießen zum Schluss einen guten Schluck Bier ebenfalls darüber.
  7. Verrühren Sie alle Zutaten noch einmal gründlich, sodass eine homogene Flüssigkeit entsteht.
  8. Dann ist Ihr Haarshampoo mit Zitronensaft für Glanz und Fülle fertig.

Weil Ihre natürlichen Haarwaschmittel keine Konservierungsstoffe enthalten, sollten Sie möglichst nicht aufbewahrt werden. Wer eine Kurzhaarfrisur hat, benötigt eventuell nicht die angegebene Menge und muss den Rest entsorgen. Umgekehrt kann es auch sein, dass für sehr lange Haare mehr Shampoo notwendig ist. Auch dann müssen Sie, beim Verdoppeln der Menge, eventuell Reste entsorgen.

Lassen Sie sich nicht beirren, wenn Ihr natürliches Haarshampoo mit Zitronensaft beim Haarewaschen nicht schäumt. Das ist ganz normal, denn Sie verwenden ja keine Tenside. Die Reinigungswirkung wird dadurch nicht negativ beeinflusst. Mit dem selber hergestellten Shampoo werden Ihre Haare genauso sauber, wie mit einem Fertigprodukt.