Mandelöl Haarkur Rezepte

Die Mandelöl Haarkur repariert und stärkt sprödes und feines Haare

Feine und gestresste Haare benötigen eine besonders intensive Haarpflege. Das heißt nicht, dass Sie die Menge der Pflegemittel erhöhen sollten, sondern, dass neben dem Haarshampoo und der anschließenden Spülung als intensiver Wirkstoff Booster einmal wöchentlich eine Haarkur zur Anwendung kommen sollte.

Am einfachsten lässt sich die Haarkur einbauen, wenn Sie sich einen bestimmten Wochentag dafür bereithalten. Sie benötigen dafür etwas Zeit. Damit die Mandelöl Haarkur ihre Wirkung voll entfalten kann, braucht sie – je nach den weiteren Zutaten und der schwere des Haarproblems – mindestens 20 Minuten Einwirkzeit.

Mandelöl Haarkur gegen spröde Haare

Sprödes Haar entsteht, wenn Sie entweder zu häufig stylen oder zu extreme Stylingmethoden anwenden. Statt geschmeidiger und glänzender Haare werden sie stumpf und strohig. Weil strohiges Haar nicht nur unschön aussieht, sondern sich auch äußerst schlecht frisieren lässt, sollten Sie Abhilfe schaffen.

Sie können selbstverständlich nicht von heute auf morgen spröde Haare in gesunde verwandeln. Aber bereits nach der ersten Anwendung einer Haarkur mit Mandelöl, fühlen sich Ihre Haare weicher an und besitzen einen natürlichen Glanz.

Mandelöl

Für die Haarkur mit Mandelöl benötigen Sie nur wenige Zutaten:

  • 1 reife Banane, verwenden Sie eine Bio-Banane, die außen schon auf Druck nachgibt.
  • 1 TL Mandelöl, entscheiden Sie sich für schadstofffreies Bio-Mandelöl, das durch Kaltpressung gewonnen wurde.

Damit keine Bananenstückchen in Ihren Haaren hängenbleiben, muss die Frucht schon überreif sein und sich mit einer Gabel mühelos zu einem Brei zerdrücken lassen. Dennoch sollten Sie einen elektrischen Rührstab zu Hilfe nehmen, damit Sie für die Haarkur eine homogene Masse erhalten.

Zusätzlich zur Pflege schenkt die Banane einen angenehmen, fruchtigen Duft. Das Mandelöl ist eher geruchslos. Achten Sie beim Kauf der Zutaten stets auf Bio-Qualität. Denn schließlich möchten Sie ja eine natürliche Haarpflege ohne Schadstoffe und chemische Zusätze herstellen.

Die Haarkur mit Mandelöl und Banane als Pflege für spröde Haare stellen Sie folgendermaßen her:

  1. Schälen Sie die Banane und legen Sie sie in einen tiefen Teller.
  2. Mit einer Gabel zerdrücken Sie die Frucht grob zu einem bröckeligen Brei und
  3. geben den Bananenstampf anschließend in einen kleinen Rührbecher.
  4. Fügen Sie den Teelöffel voll Mandelöl dazu und
  5. vermischen Sie die beiden Zutaten mithilfe eines elektrischen Rührstabes zu einer homogenen Paste.
  6. Erst wenn keine groben Stücke mehr in der Bananen-Mandel-Creme enthalten sind, ist die Haarkur einsatzbereit.

Tragen Sie die Haarkur mit Mandelöl hauptsächlich auf die Haarlängen und die Haarspitzen auf. Den Haaransatz können Sie aussparen. Nehmen Sie dazu etwas Haarkur in die hohle Hand und beginnen Sie am Kopf, kurz unterhalb des Haaransatzes das Pflegemittel einzukneten.

Arbeiten Sie sich langsam und gründlich von oben nach unten. Wenn Sie bei den Haarspitzen angelangt sind, sollten Sie noch einmal besondere Gründlichkeit beim Einmassieren aufwenden. Anschließend binden Sie lange Haare nach oben und setzen eine Duschhaube auf.

Stülpen Sie über die Duschhaube noch eine Wollmütze, damit sich die Wirkstoffe durch die Wärme besonders gut entfalten können. Lassen Sie die Kur mit Mandelöl mindestens 30 Minuten einwirken, bevor Sie sie mit reichlich lauwarmem Wasser und einem milden Babyshampoo oder einem Naturshampoo wieder auswaschen.

Um die Haare nicht zu überpflegen, sollten Sie die Haarkur mit Mandelöl nicht allzu oft anwenden. Wenn Sie die Haarpflege einmal monatlich auftragen, ist das vollkommen ausreichend. Die Kur lässt sich übrigens nicht aufbewahren, da sie keine Konservierungsstoffe, aber eine frische Frucht, enthält.

Mandelöl Haarkur für feine Haare

Feine Haare sind häufig nicht nur dünn und schwer frisierbar, sondern neigen zu Spliss und hängen kraftlos vom Kopf herab. Weil sich dadurch auch oft ein allgemein ungesundes Aussehen ergibt, führt das Haarproblem nicht selten bei den Betroffenen zu einer psychischen Krise.

Die Haarkur mit Mandelöl kräftigt Ihre Haare vom Ansatz an. Sie sorgt für einen volleren Haarwuchs und stärkt die einzelnen Haare. Da die Dicke des Einzelhaares genetisch bedingt ist und unter anderem auch von der Haarfarbe abhängt, werden Sie aus feinen Haaren niemals eine wallende Mähne machen können.

Aber Sie können mithilfe der Mandelöl Haarkur das dünne Haar kräftigen, der Haarpracht einen wunderschönen, natürlichen Schimmer schenken und die Haarlängen geschmeidig machen. Dadurch lassen sie sich besser kämmen und zu verschiedenen Frisuren gestalten.

Für die Haarkur mit Mandelöl für dünne Haare brauchen Sie die folgenden Zutaten:

  • 1 EL Mandelöl, verwenden Sie Bio-Mandelöl, das aus süßen Mandeln durch Kaltpressung gewonnen wurde.
  • 2 EL Honig, achten Sie auch beim Honig auf Bio-Qualität. Am besten erwerben Sie das Bienenprodukt direkt beim Imker Ihres Vertrauens.
  • 1 Spritzer Zitronensaft, frisch gepresster Zitronensaft aus einer halben Bio-Zitrone, lässt sich durch leichtes Drücken auf die angeschnittene Fruchthälfte problemlos herauspressen.
  • 6 EL Henna, verwenden Sie nur reines, neutrales Hennapulver. Es färbt die Haare nicht und besitzt auch keine allergieauslösenden Zusatzstoffe.
  • 200 ml Wasser, es muss Trinkwasser sein, darf aber aus dem Hahn kommen.

Gerade beim Hennapulver ist es wichtig, dass Sie nicht nur wegen Ihrer Haarfarbe auf die Neutralität des Pulvers achten. Der Gesundheit zuliebe sollten Sie auch die Angaben über die Inhaltsstoffe genau durchlesen. Denn leider wird das Pulver oftmals mit Zusatzstoffen vermischt. Achten Sie auf naturreines Henna.

Damit das natürliche Henna seine Wirkstoffe ans Haar abgeben kann, muss es mit heißem Wasser vermischt und warm aufgebracht werden. Es sollte auch während der Einwirkzeit möglichst warm gehalten werden und darf nicht eintrocknen.

Die Haarkur mit Mandelöl für feine Haare stellen Sie auf die folgende Weise her:

  1. Messen Sie die benötigte Wassermenge ab und
  2. gießen Sie sie in einen kleinen Topf.
  3. Erhitzen sie das Wasser auf dem Herd bis es kocht.
  4. Während das Wasser heiß wird, geben Sie das Hennapulver in eine Schüssel.
  5. Fügen Sie das Mandelöl hinzu und
  6. träufeln Sie etwas frischen Zitronensaft darüber.
  7. Wenn das Wasser kocht, ziehen Sie es vom Herd und
  8. gießen es ebenfalls in die Schüssel.
  9. Dann verrühren Sie die Zutaten so lange, bis sich eine homogene Masse ergeben hat.
  10. Lassen Sie die Mischung etwas abkühlen, damit Sie sich beim Auftragen nicht verbrennen.
  11. Erst wenn die Masse so weit heruntergekühlt ist, dass Sie aufgebracht werden kann, fügen Sie den Honig dazu. Denn je heißer der Honig wird, umso mehr Wirkstoffe gehen ihm verloren.
  12. Rühren Sie noch einmal kräftig um.

Dann beginnen Sie, Strähne für Strähne einzustreichen. Sie müssen zügig arbeiten, denn die Haarkur trocknet rasch und wird dann bröckelig. Bei sehr langen Haaren ist es ratsam, sich eine zweite Person zu Hilfe zu holen.

Sind alle Haarsträhnen mit der Haarkur bedeckt, binden Sie Ihre Haare hoch und umwickeln den Kopf mit Frischhaltefolie. Dadurch kann die Haarkur nicht austrocknen. Wickeln Sie über die Frischhaltefolie ein angewärmtes Frotteehandtuch, um auch die Wärme zu halten.

Nach einer Stunde Einwirkzeit waschen Sie die Haarkur mit Mandelöl mit einem milden Babyshampoo oder mit einem natürlichen Shampoo und viel lauwarmem Wasser gründlich aus.